Qualitätssicherung

Im Mittelpunkt unseres Qualitätsverständnisses steht der ältere Mensch mit seinem individuellen Unterstützungsbedarf. Dabei bilden die Berücksichtigung seiner Ressourcen und seiner Lebensgeschichte sowie die Wahrung seiner Selbstbestimmtheit die Grundlage unseres Handelns. Vor dem Hintergrund unserer diakonischen Werte erbringen wir unsere Leistungen mit der Zielsetzung, dass sich unsere Bewohner bei uns wohl, sicher und heimisch fühlen.

Die in unserem Unternehmensleitbild und den einrichtungsspezifischen Haus- und Pflegekonzeptionen formulierten Qualitätsziele begründen dieses Qualitätsverständnis und bilden das Fundament für ein Qualitätsmanagementsystem, das insbesondere seinen Fokus legt auf:

  • Die Erfüllung berechtigter Erwartungen unserer Bewohner und der ihnen zugesicherten Leistungen
  • Eine optimale Gestaltung und Beherrschung der betrieblichen Prozesse
  • Die Entwicklung einer Lernkultur, in der Fehler und Mängel erkannt und dauerhaft behoben werden
  • Die Beteiligung der Mitarbeiter aller Ebenen am Qualitätsprozess
  • Das Streben nach kontinuierlicher Verbesserung
  • Rechtskonformität

Zur Ausgestaltung dieses auf dem Grundsatz des Total Quality Management  (TQM) basierenden Qualitätsmanagementsystems führen wir in unseren Einrichtungen regelhaft die folgenden qualitätssichernden Maßnahmen durch:

  • Zentrale und dezentrale Qualitätszirkel
  • Interne Audits
  • Beschwerdemanagement
  • Bewohnerbefragungen
  • Systematische Pflegevisiten
  • Planung und Durchführung einer bedarfsgerechten Fort- und Weiterbildung
  • Weiterentwicklung unserer Qualitätsstandards unter besonderer Berücksichtigung der Nationalen Expertenstandards.

Das zentral organisierte Qualitätsmanagement initiiert, begleitet und harmonisiert die qualitätsrelevanten Prozesse in den einzelnen Einrichtungen und unterstützt die Leitungen und Mitarbeiter vor Ort bei der Ausgestaltung des einrichtungsspezifischen Qualitätsprofils.

Wir beteiligen uns aktiv an externen Maßnahmen zur Qualitätssicherung und arbeiten intensiv und vertrauensvoll in den kommunalen und diakonischen Netzwerken der Altenarbeit mit.